#nachoben und warum gutes SEO seine Zeit braucht

| Praktikant

Erfolg kommt nicht einfach über Nacht – dass das auch für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung gilt, ist vielen Kunden leider nicht bewusst. Ein Erklärungsversuch:

Zunächst einmal muss man ganz klar festhalten: Website ist nicht gleich Website. Umfang und Aufbau sind entscheidend für den Aufwand, der hinter der Optimierung steckt – das heißt, die Arbeit, die für die OnPage- bzw. OffPage-Optimierung notwendig ist, ist individuell. Faktoren, die entscheiden, wie gut Ihre Website bereits rankt, sind dabei zum Beispiel die Qualität Ihres Contents, also Texte und Grafiken, die Ladegeschwindigkeiten der einzelnen Seiten oder die Anzahl und die Qualität der Backlinks, die bereits auf Ihre Website verweisen. All das kann über eine erfolgreiche Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen entscheiden.

Zudem gibt es viele gute Gründe, die die Dauer von Suchmaschinenoptimierung weiterhin relativieren, nämlich zum Beispiel:

Die individuelle Analyse

Wie bereits erwähnt, sind Websites sehr unterschiedlich. Für die richtige Optimierung ist also immer auch eine individuelle Analyse notwendig. Untersucht wird die Qualität der Inhalte, Keywords, Backlinks usw.

Die Websites der Konkurrenz

Je nachdem wie stark die Internetpräsenzen der Konkurrenz sind, entscheidet sich auch, wie sehr Ihre Seite gepusht werden muss. Je länger eine Seite existiert, je besser der Content, je mehr Backlinks auf die konkurrierende Seite verlinken, desto besser wird sie von den Suchmaschinen gerankt. Hinzu kommt, dass auch die Konkurrenz sehr wahrscheinlich SEO-Maßnahmen durchführt, denn Platz 1 bei Google ist in etwa so gefragt, wie ein Werbespot in der Pause des Superbowl-Endspiels.

Qualitativ hochwertige Backlinks

Dass neue Backlinks Ihre Seite im Handumdrehen nach oben bringen, ist leider nur ein Mythos und damit Wunschdenken von Website-Betreibern. Denn Fakt ist: Backlinks müssen erst einmal gefunden und gewertet werden. Bis ein Google-Bot einen Link auf Ihre Seite entdeckt hat, kann es etwas dauern. Erst wenn dieser dann noch als „vertrauenswürdig“ deklariert wird, steigt das Ranking.

Zeitfaktor Suchmaschine

Und auch die OnPage-Optimierung Ihrer Seiten muss erst einmal von den Suchmaschinen bemerkt werden. Will sagen: die Suchmaschinen müssen erst einmal bemerken, dass sich auf Ihrer Seite etwas getan hat, dass der Content verbessert wurde und die User nun im Vergleich zu vorher deutlich länger auf Ihrer Website bleiben.

Die Reichweite

Stellen Sie sich außerdem die Frage, in welchem Umkreis Sie gefunden werden wollen, also deutschlandweit oder regional. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie sind der Betreiber einer Pommesbude in Osnabrück und wollen deshalb unter selbigem Begriff gefunden werden. Für den Begriff „Pommesbude“ findet Google für Sie etwa 180.000 Suchergebnisse. Geben Sie aber die Wortkombination „Pommesbude Osnabrück“ ein, gibt es nur ca. 3.200 Ergebnisse. Die Frage lautet also: Für welchen Begriff macht die Suchmaschinenoptimierung wohl mehr Sinn? In diesem Fall ganz sicher für die regionale Variante (Local SEO). Ein nicht unerheblicher Faktor für den Zeitaufwand Ihrer Optimierung. 

Fazit

Suchmaschinenoptimierung dauert seine Zeit. Das heißt, bis die ersten Erfolge sichtbar werden, können schon einmal Wochen, ja sogar Monate vergehen. Hinzu kommt, dass Seiten, die nicht regelmäßig optimiert werden, wieder von der Bildfläche verschwinden, denn die Konkurrenz schläft nicht und optimiert ebenfalls munter weiter. Alles in allem sind die Spitzen der gängigen Suchmaschinen also hart umkämpft. Aber: Das Warten und am Ball bleiben wird belohnt: mit mehr Reichweite, mehr Klicks und damit mehr Kunden im Netz.

Zurück

Schließen

Ihr gratis SEO-CHECK!

Wir erstellen eine erste Kurzanalyse. Natürlich kostenlos. Hier anfordern!

Wir erstellen eine erste Kurzanalyse. Natürlich kostenlos. Hier anfordern!

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir werden uns bei Ihnen melden!

Schließen