Soziale Signale sind kein Rankingfaktor

Momentan läuft in San Francisco die SES (Search Engine Strategies). Mit Spannung wurde mal wieder die Session mit Matt Cutts erwartet und brachte auch wieder Gewissheit, was den Einfluss von sozialen Signalen auf die Rankings in Google betrifft.

Matt Cutts bestätigte, dass Google im Moment Social Signals aus Facebook und Twitter nicht als Rankingfaktoren berücksichtigt. Da sowohl Facebook als auch Twitter Google nicht erlaubt, die Signale zu crawlen, kann Google sie auch nicht verwerten. Zwar werden die auf den gecrawlten Webseiten eingebundenen Facebook-Buttons inkl. der Shares und Likes ausgelesen und man versucht herauszufinden, ob diese Informationen ausreichen.

Auch Google+ wird auf Grund der zu geringen Nutzung nicht bewertet. Laut Matt Cutts kann es auch noch 10 Jahre dauern, bis +1 Bewertungen in das Ranking einfließen. Scheinbar ist man bei Google nicht wirklich überzeugt, dass Google+ sich etablieren kann.

Zurück

Schließen

Ihr gratis SEO-CHECK!

Wir erstellen eine erste Kurzanalyse. Natürlich kostenlos. Hier anfordern!

Wir erstellen eine erste Kurzanalyse. Natürlich kostenlos. Hier anfordern!

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir werden uns bei Ihnen melden!

Schließen